Games Engineering B.Sc.
Games Engineering

Bachelor - und dann?

Der Bedarf an gut ausgebildeten Fachexperten mit Informatikkenntnissen wächst, speziell auch in der Games Industrie. Mit dem Bachelor of Science in Games Engineering erhalten Sie Ihren ersten Hochschulabschluss, der Sie für den Eintritt ins Berufsleben ebenso qualifiziert wie für eine weitere akademische Ausbildung.

Berufe

Der Bachelor of Science in Games Engineering qualifiziert Sie für ein Berufsfeld mit unterschiedlichen Bezeichnungen in der Industrie. Typische Bezeichnungen sind:

  • Spieleentwickler(in), Softwareentwickler(in) Computerspiele, Softwareentwickler(in) Spieltechnologie, Softwareentwickler(in), u.v.m.
  • Game Developer, Engine Developer, Game Engine Developer, Core Engine Developer, Core Developer, Game Interface Developer, u.v.m.

Die im Studiengang vermittelten fundierten Grundkonzepte der Informatik eröffnen Ihnen zudem generelle Arbeitsfelder von InformatikerInnen auch in anderen Branchen, insbesondere in Bereichen interaktiver Systeme. Daneben erlangen Sie ebenso Kompetenzen für eigene Geschäftsgründungen.

Akademische Weiterqualifikation

Master

Der Bachelor of Science in Games Engineering ermöglicht Ihnen eine weiterführende akademische Ausbildung sowohl an der Universität Würzburg, als auch an anderen Hochschulen. Themennahe Masterprogramm in Würzburg sind z.B.:

Eine Einrichtung eines aufbauenden Masterprogramms mit Schwerpunk "Games" in Würzburg wird momentan geprüft. Daneben stehen ihnen eine Vielzahl weiterer Studiengänge an der JMU und an anderen Hochschulen offen.

Promotion

Mit einem angeschlossenen Masterstudium stehen den Absolventen des Bachelorstudiums Games Engineering eine wissenschaftliche Laufbahn mit Promotion offen.

Visit us on
HCI on YouTube
Follow us
HCI feed